Naumannpark

Definition stadträumlicher Kante
An der Naumannstr. ist es einer der im B-Plan verankerten Grundzüge der Planung, eine stadträumliche Kante als Gegenüber der Wohnbebauung herzustellen. Die
Geschossigkeit ist auf III begrenzt, um die Belichtung der gegenüberliegenden Wohnbebauung zu sichern. Die zulässige Geschosshöhe ist dagegen nicht geregelt. Gleichsam
soll durch die geschlossene Ausbildung eine Lärmabschirmung des Gewerbelärms zum Wohnen gewährleisten.


Fazit
Die städtebaulichen Kennzahlen sind so ausgelegt, dass die volle Ausnutzung bei einer dreigeschossigen Bebauung an der Naumannstr. in GE 1 erreichbar sind.
In GE 2 ist durch die Begrenzung der absolut zulässigen Höhe durch keine realistische Bebauungsstruktur die volle Ausnutzbarkeit der GFZ erreichbar.
Nach Diskussion der Marktgängigkeit der einzelnen Bebauungstypen wurde festgelegt, dass eine Weiterverfolgung von möglichen Bebauungsstrukturen und die Entwicklung von
Bebauungsvarianten unter mit zwei und dreihüftigen Typen mit einer maximalen Baukörpertiefe von 18,00 m weiterzuverfolgen ist. Die zweihüftige Variante wird favorisiert.